Gieboldehausen: Lehrschwimmbecken mit neuer Technik
Höhenverstellbarer Hubboden in Gieboldehausen.Foto: Thiele

Gieboldehausen: Lehrschwimmbecken mit neuer Technik

Gieboldehausen. Das Lehrschwimmbecken im Hallenbad Gieboldehausen wächst mit. Dank umfassender Sanierungsarbeiten und eines neuen Hubbodens mit moderner Technik lässt sich die Wassertiefe nun variieren: von 20 Zentimetern bis 1,80 Metern.

Die Schwimmhalle mit dem 25 mal 8 Meter großen Becken wurde 1971 gebaut. „Es war klar, dass hier nun dringend etwas getan werden musste“, sagt Christian Storm vom Amt für Gebäudemanagement des Landkreises Göttingen. Die Kosten für die Sanierung und den neuen Boden betragen 230 000 Euro, die vom Landkreis getragen werden.

In Trockenmontage wurden der neue aufschwimmende Hubboden und darauf ein Kunststoffbelag mit Rutschhemmung installiert. Die Endmontage musste im Wasser bei Nutzungstemperatur vorgenommen werden. Zwei Taucher von der holländischen Montagefirma, die sich auf solche Arbeiten spezialisiert hat, haben unter Wasser die Drahtseile befestigt, an denen die Höhe des Bodens dann reguliert werden kann.

Zu weiteren Erneuerungen zählen eine umlaufende Handfasse, also eine Rille am Beckenrand zum Festhalten, „aus Sicherheitsgründen“, so Cessa, Fliesenarbeiten, drei neue Startsockel, Griffbögen der Leiterzustiege und neue Leinenhalter für die Schwimmleinen. ny

 

Authored by: Hallo Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.