Lengenfelds Jahrhundertspiel
Lengenfelds Adrian Gerstmeier (in Blau) im Zweikampf mit Erfurts Pablo Pigl. Christopher Bieber (rechts) kann nicht eingreifen. Fotos: Jentzsch

Lengenfelds Jahrhundertspiel

Lengenfeld unterm Stein. Lengenfelds Stadionsprecher hat in der Erstrundenbegegnung des Kreispokalsiegers im Thüringenpokal gegen den Drittligisten Rot-Weiß Erfurt mehrfach von Lengenfelds Jahrhunderspiel gesprochen. Die Südeichsfelder schlugen sich achtbar und unterlagen dem Profiklub aus der Landeshauptstadt lediglich 0:3 (0:2).
835 Zuschauer sahen die Treffer von Tugay Uzan (35. Minute) und Sebastian Tyrala (40.) zur 2:0-Halbzeitführung der Erfurter. Bis zur 89. Minute ließen die Lengenfelder kein weiteres Tor zu. Dann traf Theodor Bergmann zum Endergebnis.
Für die übrigen vier Eichsfeldteams lief es besser. Der SC Leinefelde gewann bei Bad Salzungen 3:2 (3:1). Enrico Schmalstieg (20./45.) und Rick Küntzelmann (30.) schossen die Leinefelder Tore vor dem Halbzeitpfiff. Die Gegentreffer fielen in der 11. und 51. Minute.
Der 1. SC 1911 Heiligenstadt setzte sich mit 1:0 (0:0) beim 1. Suhler SV durch ein Tor von Adrian Wilhelm (54.) durch.
Wacker Teistungen siegte in Siebleben mit 2:0 (1:0) durch die Treffer von Mariusz Wolanski (43.) und Michal Marcin Wolanski (61.).
Nur 94 Zuschauer wollten Siemerodes 4:0 (2:0)-Sieg gegen Borsch sehen. Maxim Skorov (24./81.), Karsten Wellmann (38.) und Sandro Menge (83.) trafen für die Grün-Weißen. rf

❱❱ In Runde zwei treffen die vier Eichsfeldteams auf Landesklassisten (siehe Terminkasten).

Authored by: Rüdiger Franke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.