Eichsfeldrundfahrt für Radsportler
Auf geht‘s: Radsportler kurz vor dem Start zur Eichsfeldrundfahrt 2015.Foto: r

Eichsfeldrundfahrt für Radsportler

Wingerode. Der RSV Pfeil Wingerode / Radteam Eichsfeld richtet mit dem Hauptsponsor geschenke-online.de wie bereits im vergangenen Jahr die 9. Eichsfeldrundfahrt aus. Am Sonntag, 4. September, gehen Radsportler aller Eichsfelder Vereinen an den Start.
Gestartet wird am Sonntag um 10 Uhr. Anmeldung ist von 8 Uhr bis 9.30 Uhr in Leinefelde Am Pfaffenstiege 3. Gegen ein Startgeld sind alle Hobbyradsportler eingeladen, die gern in der Gruppe fahren und sich zutrauen, rund 120 Kilometer in einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 25 bis 28 Stundenkilometern zu fahren.
Gefahren wird in diesem Jahr eine neue und anspruchsvollere Strecke: Leinefelde, Birkunger Straße, Zentrum Leinefelde, über Schafsbrücke nach Breitenholz, Gernerode, Breitenworbis, Wülfingerode, Sollstedt, Rehungen, Deuna, Rüdigershagen, Hüpstedt, Reifenstein, Birkungen, Leinefelde Verpflegungspunkt. Ankunft etwa um 12 Uhr. Pause für alle Teilnehmer und Begleitfahrzeuge. Für die Radsportler die nur die kleine Runde fahren möchten wäre hier die Eichsfeldrundfahrt zu Ende
Start der zweiten und großen Schleife ist um 12.30 Uhr.

 

Es geht los in Leinefelde Vorm Pfaffenstieg weiter auf der Landstraße 3080 Richtung Heiligenstadt, Beuren, Wingerode, Bodenrode, Günterode, Siemerode, Weißenborn, Etzenborn, Nesselröden, Westerode, Duderstadt. Industriestraße dann auf die Worbiser Straße, Gerblingerode, Teistungen, Hundeshagen, Breitenbach, Leinefelde in das Ziel: Am Pfaffenstiege 3. Ankunft etwa 15.30 Uhr.
Nach Ankunft in Leinefelde gegen 15.30 Uhr sind alle Teilnehmer zu einem gemeinsamen Imbiss eingeladen. Der RSV Pfeil Wingerode hat auch einen kleinen Parcours für Kinder von fünf bis zwölf Jahren aufgebaut. Hier können die Kinder ihr Geschick mit ihren Rädern unter Beweis stellen. Auf dem Firmengelände des Sponsors sind auch alle Eltern mit ihren Kindern eingeladen, um dieses Event mitzuerleben. Für Verpflegung ist gesorgt. Bei der Rundfahrt gelten die Regeln der Straßenverkehrsordnung. Jeder Starter startet auf eigene Gefahr. Außerdem besteht Helmpflicht. r

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.