Tremeloes, Rubettes, Animals und Steve Ellis von Love Affair treten in Heiligenstadt auf

Heiligenstadt. Die Musik der 1960er- und 1970er-Jahre soll am Freitag, 13. Januar, in Heilbad Heiligenstadt wieder aufleben. Ab 19.30 Uhr spielen unter dem Motto „Damals“ The Tremeloes, die Rubettes mit Bill Hurd, The Animals & Friends und Steve Ellis von Love Affair im Eichsfelder Kulturhaus. Sie wollen „Songs zum Mitsingen“ präsentieren, erklären die Veranstalter., „zeitlose Lieder, immer wieder aufs Neue aktuell und nie aus der Mode.“

„Mit „Silence is golden“ in Deutschland bekannt geworden

„Do you Love me“, „Twist and Shout“ und „Someone Someone“ – un ihrer Heimat England hatten The Tremeloes mit deutlich mehr Songs kommerziellen Erfolg als in Deutschland. Hier war es vor allem „Silence is golden“, das sie bekannt machte. Das Lied war ursprünglich eine B-Seite auf einer Single der Four Seasons erschienen, aber erst die Tremeloes machten es zu einem Chart-Erfolg. The Rubettes wurden bereits mit ihrem ersten Hit bekannt: “Sugar Baby Love” landete in der ganzen Welt auf den oberen Plätzen der Verkaufscharts – und ging damit in die Pop-Geschichte ein. In den 1970er-Jahren legten die Rubettes mit „Juke Box Jive“, „Tonight“, „I can Do it“, „Foe Dee Oh Dee“ und anderen Titeln nach.

Kultband dank „House of the rising Sun“

Steve Ellis machte sein Part bei Love Affair bekannt: „Everlasting Love“, „A Day without Love“, „Rainbow Valley“ und „Bringing on back the good Times“ zählen zu den bekanntesten Titeln. Ellis widmete sich 1969 einer Solo-Karriere, konnte aber nicht mehr an die Erfolge der Love-Affair-Jahre anknüpfen.

„House of the rising Sun“, „Don’t Let Me Be Misunderstood“ oder „We Gotta Get Out Of This Place“ – Titel wie diese machten The Animals zur Kultband. Die Musiker taten sich 1962 in Newcastle zusammen und verbanden auf eigene Art Rhythm & Blues, Soul und Rock’n’Roll. Außer eigenen Stücken gehörten Cover-Versionen von Chuck Berry, John Lee Hooker, Ray Charles oder auch Sam Cooke zu ihrem Programm. Die Animals – ohen Eric Burdon, der 1966 die Band verlassen hatte – haben sich in den 1990er-Jahren wieder zusammengetan.

Von Nadine Eckermann

Karten gibt es unter anderem in der Geschäftsstelle des Eichsfelder Tageblatts, Marktstraße 9 in Duderstadt.

Authored by: Nadine Eckermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.