Der Wilde Westen im Eichsfeld

Der Wilde Westen im Eichsfeld

Trapper, Indianer und Cowboys treffen sich am Pfingstwochenende auf der Eichbach-Ranch in Heiligenstadt. Für Interessierte gibt es am Sonnabend die Möglichkeit, einen Einblick in die Lebenswelt des Wilden Westens zu erhalten.

„Ich mache das schon seit mehr als 20 Jahren,“ sagt Ludger Klingebiel. Inzwischen habe sich eine feste Szene an „Hobbyisten“ etabliert: Menschen, die sich für eine gewisse Zeit in die Vereinigten Staaten der 1860-er Jahre zurückversetzen. Auf der gleich neben dem Heiligenstädter Vitalpark gelegenen Ranch können Interessierte am Pfingstsonnabend, 3. Juni, ab 18 Uhr eine gefühlte Zeitreise unternehmen. Ab 20 Uhr spielt die Band „Tequila Sunrise“ einen Mix aus Country, Bluegrass und Rock’n’Roll, Linedancer zeigen dazu ihr Können. Auch Besucher könnten sich darin ausprobieren, sagt Klingebiel. Westerntypisch Gebrutzeltes vom Grill und Whiskey – das „flüssige Gold“ der Cowboys – sei auch kulinarisch voll im Thema.
Umgeben von den Tipis und Lodges, am Lagerfeuer sitzend, komme so eine Karl-May-Atmosphäre auch für die Besucher auf. An der Mexico-Bar wird Tequila ausgeschenkt.
Der Eintritt zu dem Ranchfest ist kostenfrei. Am Pfingsmontag, 5. Juni, laufen die Hobbyisten dann ab 11 Uhr im Festumzug zur Heimensteiner Kirmes mit.

Von Gunnar Müller

Authored by: Nadine Eckermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.